Fliegen in China

Donnerstag, 27 August 2009, 15:26 | Kategorie : Tipps |
Tags : , ,

Fliegen in ChinaGerade war ich knapp drei Wochen in Europa, wo ich recht viel rumfliegen musste, u.a. mit Ryanair… Es war mein erstes Mal mit der – nach eigener Aussage – beliebtesten Airline der Welt. Vielleicht liegt das an den Sicherheitsdemonstrationen, die – moeglicherweise nicht nur auf unserem Flug – in einer seltsamen Sprache vorgetragen wurden, die glaube ich saemtliche Fluggaeste zu entraetseln versuchten, was zu grosser Erheiterung fuehrte. Zu einer Loesung sind wir zwar nicht gekommen, der gesunde Menschenverstand sagt aber, dass es sich um eine Interpretation von Englisch gehandelt haben muss.

Vielleicht basiert die Beliebheit auch auf den “unschlagbaren Preisen”, die jedoch, wenn man aufgegebenes Gepaeck und den Transfer z.B. nach Duesseldorf-Weeze (ca. 80km von Duesseldorf-Zentrum entfernt) oder Frankfurt-Hahn (ca. 125km von Frankfurt-Zentrum entfernt) beruecksichtigt, nicht zu verwechseln sind mit billigen Preisen.

Naja, ich bin puenktlich dort angekommen, wo ich hinwollte und mein Gepaeck ist auch nicht verloren gegangen. Ist doch auch was.

Inzwischen bin ich jedoch dank der wirklich guenstigen Preise von Finnair, auf deren Website man uebrigens generell gute Angebote fuer Fluege nach Asien findet, wieder in China – und beim eigentlichen Thema…

Bei der Groesse des Landes verwundert es nicht, dass Fliegen in China eine wichtige Rolle spielt. Ingesamt gibt es etwa 20 verschiedene chinesische Passagier-Fluggesellschaften. Persoenlich habe ich schon Erfahrung mit China Southern, Air China, China Eastern (die grossen Drei), Shanghai Air (die wohl bald von China Eastern uebernommen werden), Hainan Airlines und Juneyao Airlines machen duerfen. Und trotz meiner latenten Flugangst und steten Sorgen ob der Sicherheit insbesondere chinesischer Fluggesellschaften kann ich mich doch nicht beschweren. Zumal ich den Eindruck habe, dass sich hier in den letzten Jahren wirklich was getan hat. Als ich 1997 das erste Mal innerhalb Chinas geflogen bin, hatte das noch einen gewissen Abenteuercharakter. Heute kann ich keinen allzu grossen Unterschied zu Fluegen in Europa ausmachen. Und verglichen mit meinem Ryanair-Erlebnis sind sogar die englischen Durchsagen halbwegs verstaendlich…

Eine wirkliche Low Cost Airline habe ich fuer inner-chinesische Fluege zwar noch nicht ausmachen koennen, aber dafuer ist Fliegen in China generell recht guenstig. Ein einfacher Flug von Shanghai nach Peking kostet beispielsweise ca. 60 Euro (plus 5 Euro Tax). Buchen kann man Fluege in China am einfachsten und billigsten im Internet, wo es u.a. die englischsprachigen Websites ctrip.com und eLong gibt. Dort kann man auch internationale Fluege buchen, wobei es hierfuer meist eines Anrufs bedarf, was aber aufgrund der englischsprachigen Call Center Agents auch kein Problem ist. Aber wie anfangs bereits erwaehnt: Manchmal lohnt es sich auch, bei den Fluggesellschaften direkt zu buchen, beispielsweise bei Finnair oder auch Emirates.

Apropos international: Fuer Fluege von China aus in andere asiatische Laender gibt es dann doch Low Cost Airlines. Da waere zum einen Cebu Pacific Air fuer die Philippinen sowie AirAsia fuer Malaysia und Thailand. Mit denen bin ich zwar noch nie geflogen, aber meinen Kollegen nach ist da wirklich nur der Preis attraktiv, wobei der dafuer umso doller. Fluege mit AirAsia ab Shanghai gehen uebrigens in echt von Hangzhou, was ca. 170km entfernt ist. Und es gibt gleich noch ein DĂ©jĂ  Vu. Der Slogan von AirAsia lautet: “The World’s Best Low-Cost Airline”…

Diesen Artikel bookmarken:
  • Facebook
  • Twitter
  • Yigg
  • Webnews.de
  • MisterWong.DE
  • Haohao
  • Google Bookmarks
  • Technorati
  • Live
  • MySpace
  • del.icio.us
  • Wikio

Related posts:

  1. Tianmu Lake Der Tianmu See ist ein Naturschutzgebiet in der Jiangsu Provinz,...

Hinterlasse einen Kommentar