Die Hip Hop Omas von China

Mittwoch, 21 April 2010, 22:34 | Kategorie: Videos |
Tags : , , ,

Letztens habe ich erstmals von Ruth Flowers gelesen, einer 69j√§hrigen Engl√§nderin, die zurzeit als DJ Erfolge in ganz Europa feiert. Kalter Kaffee, kann ich dazu nur sagen, denn in China rappen und tanzen daf√ľr die Hip Hop Omas! Und deren √§ltestes Mitglied ist sogar schon 70 Jahre alt…!

Aber seht selbst. Hier gibt’s das Video!

YouTube Preview Image

Mit dem Zug nach China – in 2 Tagen

Donnerstag, 11 März 2010, 14:21 | Kategorie: Stories |
Tags : , , , ,

In nur zwei Tagen soll man zuk√ľnftig mit dem Zug von Europa nach China reisen k√∂nnen. So lautet zumindest der ambitionierte Plan der Chinesen.

Demnach befindet man sich bereits in Verhandlungen mit 17 Staaten, um ein internationales Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnnetz zwischen Peking und London m√∂glich zu machen. Auch weitere Verbindungen nach Indien und S√ľdostasien sind angedacht.

Die √úberlegungen passen zu Chinas aktuellem Investitionsprojekt, das 533 Milliarden Euro zum Ausbau des heimischen Eisenbahnnetzes vorsieht. Innerhalb von f√ľnf Jahren sollen dabei 30.600 Kilometer Schienen verlegt und somit die wichtigsten St√§dte im Reich der Mitte anhand von Hochgeschwindigkeitsz√ľgen verbunden werden. (weiterlesen…)

Der Hund, der raucht(e)

Donnerstag, 4 März 2010, 18:47 | Kategorie: Stories |
Tags : , , , ,

Chinesischer Hund ist nikotinabhängigSchätzungweise 350 Millionen Chinesen rauchen. Damit aber nicht genug. In Peking ist nun auch noch ein Hund aufgetaucht, der offenbar unter Nikotinsucht leidet.

Immerhin zwei Zigaretten pro Tag raucht der Cocker Spaniel namens Treasure. Doch damit soll und muss jetzt Schluss sein. Denn j√ľngst wurde bei einer tier√§rztlichen Routineuntersuchung ein Schatten auf Treasures kleinen Lungen entdeckt, Herz und Leber sind zudem abnormal vergr√∂√üert. Frau Li, das Frauchen, hat deswegen der Niktonsucht ihres Hundes den bedingungslosen Kampf angesagt und schreckt dabei vor keinem noch so rabiaten Mittel zur√ľck.

Die Zigaretten, die Frau Li bis dato bereitwillig fuer ihren Hund angez√ľndet und in einem Aschenbecher neben sein Fressn√§pfchen gestellt hatte, damit dieser den Rauch inhalieren konnte, sind bereits ersatzlos gestrichen. (weiterlesen…)

Per Anhalter nach Berlin – aus Peking!

Dienstag, 23 Februar 2010, 14:55 | Kategorie: Stories |
Tags : , , ,

Per Anhalter von Peking nach Berlin

Zwei Chinesen sind von Peking per Anhalter nach Berlin gereist, um die deutsche Freundin des einen zu √ľberraschen. Unglaublich, aber wahr!

Dreieinhalb Monate haben die beiden gebraucht, dabei 16.000 Kilometer zur√ľckgelegt, 13 L√§nder durchquert und 88 Mitfahrgelegenheiten genutzt: Autos, Traktoren, Dreir√§der, Kutschen…

Liu Chang und Gu Yue, beide in den 70ern geboren, starteten ihre verr√ľckte Reise am 8.Juni des vergangenen Jahres am HouHai-See im Zentrum Pekings. Schwerbeladen mit Gep√§ck hatten Sie zuvor die Botschaften von 12 L√§ndern √ľberzeugt, ihnen Visa f√ľr einen Rucksack-Trip auszustellen. Mit Erfolg, ausger√ľstet mit Bargeld, Kreditkarten, Schlafs√§cken, Laptop, Kamera und Klamotten konnte es losgehen! (weiterlesen…)

Forever Bicycles, Bicycles Forever

Samstag, 20 Februar 2010, 15:50 | Kategorie: Stories |
Tags : , , , ,

Forever Bycicles by Ai WeiWeiForever Bicycles nennt sich eine Installation des chinesischen Kuenstlers Ai WeiWei aus dem Jahr 2003, die aus 42 Fahrraedern zusammengesetzt ist. Forever Bicycles ist auch der Name einer chinesischen Fahrradmarke, die bereits 1940 in Shanghai gegruendet wurde und noch heute zu den wichtigsten Herstellern im Lande gehoert. Und, Forever Bicyles klingt nach Nostalgie, denn auch wenn noch heute, im Jahr 2010, allein in Shanghai 10 Millionen Fahrraeder die Strassen befahren, so sind es doch mehr und mehr die Autos, die ihnen den Rang ablaufen und das Stadtbild dominieren.

Nichtsdestotrotz assozieren wir China immer noch ganz besonders mit Fahrraedern. Dieses Bild hat sich in unseren Kopefen manifestiert. Und vor dreissig Jahren mag dies auch noch gestimmt haben. Ein “Drahtesel” gehoerte zur Grundausstattung. Die Fahrraeder der Marke Forever Bicycles spielten dabei eine besondere Rolle: Sie waren ein Prestigeobjekt. Wer etwas auf sich hielt, der musste neben einem Radio der Marke Rotlicht, einer Shanghai-Uhr sowie einer Butterfly-Naehmaschine auch ein Forever-Fahrrad besitzen.

Doch die Zeiten haben sich geaendert, der Trend ist laengst ein gaenzlich anderer… (weiterlesen…)

Schokoladen-Themenpark eröffnet in Peking

Sonntag, 24 Januar 2010, 13:14 | Kategorie: Stories |
Tags : , , ,

china-schokopark

Peking wird um eine Sehensw√ľrdigkeit reicher. Am 29.Januar √∂ffnet ein neuer Themenpark seine Pforten. Und hinter diesen verbirgt sich vor allem eines: Schokolade!

Das 250.000 Quadratmeter grosse World Chocolate Wonderland befindet sich im Olympiapark in unmittelbarer Nachbarschaft zum “Vogelnest”-Stadion und umfasst fuenft unterschiedlich temperierte Innen- sowie zwei Aussenbereiche.

Als Attraktionen des Schokoladen-Freizeitparks locken unter anderem Nachbauten der Grossen Mauer und Terracotta-Armee in Xi’an sowie ein BMW in Originalgroesse – alles aus purer Schokolade versteht sich! (weiterlesen…)

Peking bei Nacht

Sonntag, 20 Dezember 2009, 13:57 | Kategorie: Bilder |
Tags : ,

Peking bei Nacht

Bevor ich morgen in den Weihnachts-/Heimaturlaub entschwinde, gibt’s zum Jahresabschluss noch eine kleine Galerie, deren Bilder vor einigen Wochen waehrend eines Drehs in Peking entstanden sind.

Ich finde ja immer, das Peking ein sehr dankbares Motiv fuer den Hobbyfotografen bietet. Man muss gar nicht gross suchen, denn die Stadt ist uebersaet mit Sehenswuerdigkeiten und tollen Bildern.In Shanghai hingegen ist es eine Herausforderung huebsche Motive zu finden. Da muss man ganzschoen suchen. Bezeichnend auch, dass der aktuelle Werbespot fuer die EXPO 2010 in Shanghai zur Haelfte mit Peking-Bildern gefuellt ist.

Wobei wir auch ein wenig Glueck hatten, denn das Wetter war zu dieser Zeit unheimlich gut. Tagsueber blauer Himmel, Sonnenschein und sehr klare Luft. Dafuer war es dann aber auch arschkalt. Da wir immer mit Sonnenuntergang angefangen haben zu drehen, waren wir bei Arbeitsende trotz 5 Pullis und 3 Paar Socken richtig steifgefroren. Aber gut, Schoenheit hat halt seinen Preis… (weiterlesen…)

Obama-Mania in China

Mittwoch, 18 November 2009, 12:56 | Kategorie: Stories |
Tags : , ,

Obama zu Besuch in Peking

Ich melde mich aus Peking, wo es mich gerade geschaeftlich hinverschlagen hat. Daher auch die lange Funkstille. Ich bin im Stress!

Welcher Ort in China koennte aber gerade interessanter sein als Peking? Denn nicht nur ich erweise der chineischen Hauptstadt augenblicklich die Ehre, sondern auch Barack Obama, Praesident der Vereinigten Staaten. Doch waehrend ich bestenfalls den Taxifahrer mit meinem chinesischen Schimpfwortschatz begeistern kann, begeistert Obama das komplette Land. Wie zuvor berichtet, ist Obama in China ja bereits ein beliebtes Werbetestimonial – wenn auch ungefragt…

Seine Beliebtheit in China mag einerseits darin begruendet sein, dass sich Obama bislang sehr zahm und wenig chinakritisch gegeben hat, aber es liegt auch an scheinbar belanglosen Kleinigkeiten… (weiterlesen…)

Deutscher stirbt bei Autounfall in Peking

Montag, 9 November 2009, 15:18 | Kategorie: Stories |
Tags : , ,

Die Nachricht klingt so tragisch wie mysterioes: Ein 21 Jahre alter Deutscher ist Freitagnacht in Peking bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Nun handelte es sich bei dem Auto jedoch um ein Taxi, das der Deutsche offenbar “entfuehrt” hatte. Das behauptet zumindest der Fahrer. Dieser war demnach gerade im Begriff eine junge Koreanerin vom Lido-Hotel im Nordosten Pekings nach Baiziwan zu fahren, als der Deutsche erschien, gegen die Tuer haemmerte und ihn zum aussteigen zwang. (weiterlesen…)

Passenter Safety Tips

Dienstag, 3 November 2009, 16:08 | Kategorie: Stories |
Tags : , , , ,

beijing-airport-expressWie man unschwer erkennen kann handelt es sich bei dem Bild links um das Deckblatt der neuen Sicherheitsbrochuere des Beijing Airport Express. Ja.

Die Sicherheit der Fahrgaeste steht naemlich fuer die Betreiber der neuen Metro-Linie vom Internationalen Flughafen ins Zentrum von Peking an erster Stelle.

Und auch fuer uns steht die Sicherheit natuerlich an erster Stelle und so befolgen wir aufmerksam, was wir da lesen. Zunaechst einmal: “Swiping the card gentaally”…

Okay, das hat funktioniert.

Nun werden wir vor “controlled knives” gewarnt. Und dann, ob mit oder ohne Messer: “Do not attack door”!

Noch Fragen? Dann “please ask for the working staff of station for help if need”…

So, nun sollte alles geklaert und fuer unsere Sicherheit gesorgt sein. Dann kann das Fahrvergnuegen ja losgehen. Wo ist denn jetzt die reizende Liebesdame mit den langen Beinen, deren Service doch auf dem Cover der Brochuere gross angekuendigt war…?

via: DANWEI