Ehebrecher aufgepasst!

Freitag, 13 März 2009, 17:16 | Kategorie: Stories |
Tags : ,

Dreier

Aussereheliche Beziehungen, die eine Scheidung zur Folge haben, koennten in China zukuneftig moeglicherweise fuer beide Ehebrecher finanzielle Folgen haben. So soll das Opfer nicht nur dem ehemaligen Ehepartner gegenueber Schadenersatz geltend machen duerfen, sondern auch gegenueber der “dritten Partei”, der Affaere des untreuen Ehepartners.

Dieser Vorschlag zur Erweiterung des chinesischen Eherechts, eingereicht von der Shanghaier Deligierten Ma Lan, wird – so in der gestrigen Shanghai Daily zu lesen – auf dem zurzeit tagenden 11.Nationalen Volkskongress diskutiert.

Bei der Bevoelkerung scheint dieser Gesetzesentwurf bereits auf grosse Zustimmung zu treffen. In einer aktuellen Umfrage auf sina.com sprachen sich jedenfalls von 12.000 Teilnehmern knapp 70 Prozent fuer den Antrag aus.

Weiterhin schlaegt Ma Lan in ihrem Entwurf vor, dass unverheirate Paare, die nicht zusammenleben, genauso rechtlich geschuetzt werden sollten wie ihre verheirateten Pendants. Gegenwaertig gilt diese uneheliche Form des Zusammenlebens in China noch als illegal.

Die chinesischen Schriftzeichen

Samstag, 7 März 2009, 18:03 | Kategorie: Tipps |
Tags : , , ,

Zurzeit tagen in Peking der Nationale Volkskongress, das hoechste Staatsorgan der Volksrepublik China, sowie die Politische Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes. Unter anderem soll bei diesem Treffen eine etwaige Reform der chinesischen Schriftzeichen diskutiert werden. Zuvor war vorgeschlagen worden, von den 1956 vereinfachten zu den traditionellen Schriftzeichen zurueckzukehren.

Die Aufregung im chinesischsprachigen Internet ist bereits gross, denn die traditionellen Schriftzeichen seien weitaus komplexer und somit schwieriger zu erlernen. Abgesehen davon – so wird in zahlreichen Online Diskussionen angefuehrt – wuerde eine Umstrukturierung der Schriftzeichen fuer ein Land mit einer Bevoelkerung von 1,3 Milliarden Menschen natuerlich einen enormen finanziellen, organisatorischen und zeitlichen Aufwand bedeuten.

Fuer einen eher Aussenstehenden bietet die aktuelle Diskussion aber auf jeden Fall Anlass, sich die chinesische Schrift mal etwas genauer anzuschauen. Denn das ist ziemlich interessant. Wie die folgende Grafik zeigt, haben sich die hiesigen Schriftzeichen in den letzten 4000 Jahren enorm entwickelt – und zwar angefangen mit recht plausibel wirkenden Symbolen bis hin zur heutigen Form, die fuer einen Unbeteiligten aeusserst kryptisch wirken muss.

Entwicklung der chinesischen Schrift