Hochzeit bei McDonald’s

Dienstag, 12 Oktober 2010, 10:51 | Kategorie: Stories |
Tags : , , , , , ,

Hochzeit bei McDonald's

In Hong Kong kann man sich ab nächstem Jahr ganz offiziell in einer Filiale von McDonald’s das Ja-Wort geben. Damit reagiert die amerikanische Fast-Food-Kette auf eine steigende Nachfrage: 10 interessierte Anrufe pro Monat hätte man zuletzt bekommen, so Helen Cheung von McDonald’s Hong Kong.

Ein paar 1000 Hong Kong Dollar (1000 HK$ = 90 Euro) soll das Hochzeitspaket a la Mc Donald’s kosten. DafĂĽr bekommt man nebst der Filiale – diese wird jedoch nicht exklusiv fĂĽr die Hochzeitsgesellschaft reserviert – eine Apfeltaschen-Hochzeitstorte, einen Dress aus Luftballons sowie natĂĽrlich das Catering.

Auf Alkohol hingegen muss bei der Fastfood-Hochzeit allerdings verzichtet werden, denn man wolle sich nicht durch schwerst betrunkene Hochzeitsgäste, was in China meiner Erfahrung nach die Regel ist, das Image eines Familienrestaurants kaputt machen.

Wie die South China Morning Post berichtet, soll die Hochzeitsmöglichkeit zunächst in den drei Filialen Admiralty, Mei Foo und Smithfield bestehen. Auch fĂĽr Verlobungsfeiern und Hochzeitsjubiläen soll man die Schnellrestaurants mit dem goldenen “M” buchen können.

Dass McDonald’s diesen Schritt zuerst in China bzw. Hong Kong, und nicht etwa in den USA geht, ĂĽberrascht nur auf den ersten Blick. Denn die Chinesen lieben Fast Food. So hat das Marktforschungsinstitut AC Nielsen herausgefunden, dass 41 Prozent der (befragten) Chinesen mindestens ein Mal pro Woche in einem Fast-Food-Restaurant essen. In den USA sind es nur 35 Prozent… (weiterlesen…)

In China essen sie (keine) Hunde

Mittwoch, 27 Januar 2010, 22:00 | Kategorie: Stories |
Tags : ,

Es gehoert zum Schicksal eines jeden Deutschen in China, dass man beim Heimaturlaub in Europa immer und immer wieder mit folgender Frage konfrontiert wird: “Hast Du schonmal Hund gegessen…?”

Nein, habe ich nicht. Das liegt jedoch weniger daran, dass ich grossen Ekel davor haette, sondern vielmehr an dem Umstand, dass ich noch nie Gelegenheit dazu hatte. D.h. heisst jetzt nicht, dass ich Hunde nicht mag gern habe. Im Gegenteil: Hunde sind mir weitaus sympathischer als Katzen etwa, denen ich irgendwie ein hinterlistigen Charakter unterstelle. Aber sie rangieren in meiner Gunst auch nicht dermassen weit ueber biespielsweise Kuehen oder Huehnern – die koennen im jungen Alter schliesslich auch niedlich aussehen – dass ich da jetzt einen grossen Unterschied sehen wuerde, inwiefern die einen zum Verzehr geeignet sein sollen und die anderen nicht. Fuer mich waere da vielmehr der Geschmack entscheidend, aber den kann ich ja wie gesagt in punkto Hund gar nicht beurteilen. Das habe ich wahrscheinlich gemeinsam mit all denen, die automatisch “Iiiiiiieh!” schreien…

Aber gut, jedenfalls wird China gerne mit dem Verzehr von Hundefleisch assoziiert. Und ganz aus der Luft gegriffen ist diese Annahme natuerlich nicht. Denn ja, in China essen sie Hunde. Wenn auch nicht in den Mengen wie allgemein angenommen, und auch mehr im Norden denn im Sueden. Aber gut, jeder gegessene Hund ist ein gegessener Hund zu viel! Dieser Meinung sind nicht nur Brigitte Bardot und der Collie Club Cottbus, sondern auch immer mehr Chinesen. (weiterlesen…)

Zeit fĂĽr Mondkuchen

Montag, 14 September 2009, 16:55 | Kategorie: Stories |
Tags : , ,

Chinesischer MondkuchenEs geht wieder los: In China bestimmen dieser Tage kleine Kuchen das Geschehen, genauer gesagt Mondkuchen (Yuebing). Denn diese gehoeren zum nahenden Mondfest bzw. Midherbstfest dazu. Dieses wird zwar erst im Oktober zelebriert, aber wie in Deutschland die ersten Weihnachtsschokoladen bereits im Spaetsommer auf den Markt kommen, scheinen sich auch die “Moon Cakes” jedes Jahr zu verfruehen.

Die chinesischen Mondkuchen bestehen jedoch natuerlich nicht aus Schokolade. Sie sind vielmehr gefuellt mit Rote-Bohnen-Paste oder Lotussahmen, Datteln oder Taro, Eigelb oder Rindfleisch. Sie haben manchmal eine Note von Cappucino oder Tiramisu. Und leider viel zu oft werden alle diese Zutaten und Aromen auch kombiniert. (weiterlesen…)

Food Safety Inspection in Shanghai

Freitag, 28 August 2009, 23:05 | Kategorie: Bilder |
Tags : , , ,

Food Safety Inspection sign in Shanghai

Vorhin war ich mit meiner Freundin in einem relativ gediegenen Restaurant essen. Es war auch wirklich gut. Spaeter beim Verlassen des Restaurants ist mir jedoch erstmals das Schild der “Food Safety Inspection” mit dem Urteil “PASS” aufgefallen. Okay, haette ja auch schlimmer ausfallen koennen, aber irgendwie geht’s mir da so ein bisschen wie dem abgebildeten Smiley: So hmmm, naja… Denn wie gesagt, dass Restaurant war schon eines der besseren Kategorie und irgendwie stell ich mir die chinesischen Kontrolleure jetzt auch nicht so super penibel vor.

Ich habe mir zwar in China angewoehnt, nicht alles zu hinterfragen und eher nach dem Motto “Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss” zu verfahren, aber jetzt weiss ich’s ja doch… Und dieser Smiley…

Meine Freundin meinte uebrigens, diese Schilder in letzter Zeit bereits in vielen Restaurants gesehen zu haben. Was besseres als das Urteil “PASS” war jedoch noch nicht dabei. Ich vermute mal, dass diese Schilder mit der nahenden EXPO (”Better City, Better Life”) zusammenhaengen. Es besteht also Anlass zur Hoffnung, dass sich bis dahin auch noch Fortschritte bei der “Food Safety” erzielen lassen. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein Restaurantmanager gerne eines dieser scheinbar obligatorischen Schilder in den Laden haengt, wenn da so ein leicht gequaelt dreinschauender Smiley drauf abgebildet ist.