Per Anhalter nach Berlin – aus Peking!

Dienstag, 23 Februar 2010, 14:55 | Kategorie : Stories |
Tags : , , ,

Per Anhalter von Peking nach Berlin

Zwei Chinesen sind von Peking per Anhalter nach Berlin gereist, um die deutsche Freundin des einen zu ├╝berraschen. Unglaublich, aber wahr!

Dreieinhalb Monate haben die beiden gebraucht, dabei 16.000 Kilometer zur├╝ckgelegt, 13 L├Ąnder durchquert und 88 Mitfahrgelegenheiten genutzt: Autos, Traktoren, Dreir├Ąder, Kutschen…

Liu Chang und Gu Yue, beide in den 70ern geboren, starteten ihre verr├╝ckte Reise am 8.Juni des vergangenen Jahres am HouHai-See im Zentrum Pekings. Schwerbeladen mit Gep├Ąck hatten Sie zuvor die Botschaften von 12 L├Ąndern ├╝berzeugt, ihnen Visa f├╝r einen Rucksack-Trip auszustellen. Mit Erfolg, ausger├╝stet mit Bargeld, Kreditkarten, Schlafs├Ącken, Laptop, Kamera und Klamotten konnte es losgehen!

Detailliertes Kartenmaterial oder gar ein GPS hatten die beiden jedoch nicht. Daf├╝r wusste Liu Chang, dass Berlin da ist, wo die Sonne untergeht. Also m├╝sste man immer nur gen Westen und w├╝rde dann schon irgendwann in Deutschland ankommen, dort, wo die Freundin namens Ika noch keinen blassen Schimmer hatte, was ihr Liebster gerade im Begriff war zu tun.

Doch das Trampen stellte sich als schwieriger heraus wie zuvor angenommen. Das zeigte sich bereits auf der ersten Etappe. ├ťber eine Stunde standen die beiden am HouHai-See bis sich ein Fahrer erbarmte die beiden zumindest bis zur Autobahnauffahrt nach Hebei mitzunehmen. Dort standen sie erneut f├╝r mehrere Stunden – in einem tosenden und regnerischen Sturm. Als ein paar Stra├čenarbeiter die beiden ihres Platzes verweisen wollten und sie um Verst├Ąndnis f├╝r ihr Vorhaben warben, schienen die Arbeiter wenig ├╝berrascht, wussten aber zu bemerken, dass von hier aus nicht viele Autos nach Berlin fahren…

In der Tat, insgesamt gut 1000 Absagen von potentiellen Fahrern holten sich die beiden ein, w├Ąhrend sie an irgendwelchen Stra├čenr├Ąndern zwischen Peking und Berlin ihre Daumen in die H├Âhe reckten. Stundenlang mussten die beiden meist ausharren bis sich eine Mitfahrgelgenheit fand, einmal sogar ├╝ber zwei Tage lang.

“L├Ąnder wie Usbekistan und Kirgisistan sind mit dem Trampen wenig vertraut, und wir sprechen nat├╝rlich auch nicht ihre Sprache,” erkl├Ąrt Gu Yue, der aus diesem Grund vorher extra ein paar Zettel auf Russisch vorbereitet hatte: “Wir wollen per Anhalter von China nach Deutschland. K├Ânnen Sie uns vielleicht ein St├╝ckchen mitnehmen?” oder “Entschuldigung, wir haben zwar kein Geld, daf├╝r aber Zigaretten und ein L├Ącheln zu bieten…”

Je weiter sie kamen, desto mehr fingen sie an ihre ungew├Âhnliche Reiseart zu lieben. Besonders die vielen Menschen, die man unterwegs trifft, hatten es den beiden angetan: Ein chinesischer Trucker, der sein Leben lang zwischen Hebei und Shanxi hin- und herf├Ąhrt, um seinen beiden S├Âhnen eines Tages ein Haus bauen zu k├Ânnen. Ein lockerer CEO, der die beiden in seiner Limousine mitnahm. Oder ein betrunkener Fahrer in Georgien, der zum Leid der beiden Chinesen gro├čen Gefallen an dem Hollywood-Streifen “Speed” gefunden hatte und dessen Szenen nun nachzustellen versuchte…

Die lustigste Episode ereignete sich jedoch im Norden des Iraks. Ja, dort waren die beiden tats├Ąchlich auch! Ein Bauer auf einem Traktor hatte die beiden aufgelesen und trekkerte schnurstracks zu einem Dorf, das lichterloh in Flammen stand. Die beiden stellten fest, dass der Bauer helfen wollte das Feuer zu l├Âschen und sie als Hilfe bei diesem Unterfangen eingeplant waren. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht war, widmete man dann die volle Aufmerksamkeit den beiden Exoten und sie wurden mit einem Festmahl im Hause einer irakischen Familie bedacht.

Als man schlie├člich nach dreieinhalb Monaten in Berlin ankam, war die Freude auf allen Seiten – bei Liu Chang, Gue Ye und seiner deutschen Freundin Ika – nat├╝rlich riesig. Das erste, was der ├╝berraschten Ika jedoch entfuhr: “Beim n├Ąchsten Mal, wenn Du mich sehen willst, nimmst du bitte das Flugzeug!”

via: Xinhua, ChinaHush

Diesen Artikel bookmarken:
  • Facebook
  • Twitter
  • Yigg
  • Webnews.de
  • MisterWong.DE
  • Haohao
  • Google Bookmarks
  • Technorati
  • Live
  • MySpace
  • del.icio.us
  • Wikio

Related posts:

  1. Deutscher stirbt bei Autounfall in Peking Die Nachricht klingt so tragisch wie mysterioes: Ein 21 Jahre...
  2. Peking bei Nacht Ein paar Bilder von Peking nach Sonnenuntergang....
  3. Schokoladen-Themenpark er├Âffnet in Peking Peking wird um eine Sehensw├╝rdigkeit reicher. Am 29.Januar ├Âffnet ein...
  4. China 1981 – Peking Weiter geht's mit der kleinen Zeitreise ins China der anfaenglichen...
  5. Countdown zum Sechzigsten Der Countdown laeuft: In 10 Tagen feiert die Volksrepublik China...

3 Kommentare for “Per Anhalter nach Berlin – aus Peking!”

  1. 1FloB

    Bemerkenswerte Story! Ist denn bekannt ob die beiden auch wieder per Anhalter zur├╝ck nach China gekommen sind?

  2. 2Klugscheisser

    Von Peking nach Berlin auf dem Festland und dem Sonnenuntergang nach spricht eher f├╝r eine Reise gen WESTEN, als nach Osten. Aber die beiden scheinen ja dennoch angekommen zu sein.

  3. 3Chineast

    Eh ja, da hast du natuerlich vollkommen Recht. Mein Fehler, werde es korrigieren. Danke fuer den Hinweis.

Hinterlasse einen Kommentar