Obama-Mania in China

Mittwoch, 18 November 2009, 12:56 | Kategorie : Stories |
Tags : , ,

Obama zu Besuch in Peking

Ich melde mich aus Peking, wo es mich gerade geschaeftlich hinverschlagen hat. Daher auch die lange Funkstille. Ich bin im Stress!

Welcher Ort in China koennte aber gerade interessanter sein als Peking? Denn nicht nur ich erweise der chineischen Hauptstadt augenblicklich die Ehre, sondern auch Barack Obama, Praesident der Vereinigten Staaten. Doch waehrend ich bestenfalls den Taxifahrer mit meinem chinesischen Schimpfwortschatz begeistern kann, begeistert Obama das komplette Land. Wie zuvor berichtet, ist Obama in China ja bereits ein beliebtes Werbetestimonial – wenn auch ungefragt…

Seine Beliebtheit in China mag einerseits darin begruendet sein, dass sich Obama bislang sehr zahm und wenig chinakritisch gegeben hat, aber es liegt auch an scheinbar belanglosen Kleinigkeiten…

Obama mit RegenschirmAls die Airforce One am Sonntag in Shanghai landete, regnete es in Stroemen und zahlreiche Chinesen wurden Zeugen wie der maechtigste Mann der Welt mit einem Regenschirm in der Hand das Flugzeug verliess. Fuer die Chinesen war dabei unfassbar, dass Obama den Regenschirm selbst hielt. Eine kleine Geste fuer Obama und offenbar eine sehr grosse fuer die Chinesen. In den chinesischen Internetforen schwankt man immer noch zwischen Verwunderung und Entzueckung ob solch eines bescheidenes Auftretens:

“Seltsam. Warum ist da keiner, der ihm den Regenschirm haelt? Sind die alle tot oder wie?”, fragt der eine. “Obama – wie er da den Regenschirm haelt ist ein wahrlich schoenes Bild!”, stellt der andere bezaubert fest. Und ein Blogger schlussfolgert: “Warum lernen wir noch vom Esprit dieses regenschirmhaltenden Obamas? Die USA sind weder Himmel noch Hoelle, aber sie geben uns ein paar Beispiele, von denen wir durchaus lernen koennen.”

Nun ist Mr. President jedenfalls in Peking angekommen, wo er gestern auch bereits die Verbotene Stadt besichtigt hat. Dadurch wurde das ohnehin herrschende Verkehrtchaos in Peking nochmals verschlimmert. Und wir waren mittendrin… Aber dafuer kann ich zumindest sagen, dass ich sooooo nah dran war. Als wir naemlich gerade an der Chang’An, der grossen Hauptstrasse, verweilten, fuhr der Konvoi Obamas mit grossen Bohei an uns vorbei. Und ich muss gestehen, das hat auch bei mir kurz fuer Gaensehaut gesorgt.

Obamao-HemdenEin weiterer Beleg fuer die auch in China herrschende Obama-Mania sind bestimmte T-Shirts, die sich hier offenbar wie warme Semmeln verkaufen. Ein geschaeftstuechtiger Designer hat naemlich die Herren Mao Zedong und Barack Obama vereint und herausgekommen ist Obamao, dessen Konterfei nun auf T-Shirts, aber auch Taschen, Buttons, etc. wiederfindet. Wie gesagt: Ein absoluter Renner! Meine Mutter daheim in Deutschland ist uebrigens auch der Obama-Mania verfallen und wuenscht sich zu Weihnachten genau dieses T-Shirt. Wem es da wie meiner Mutter geht, dem kann ich nun nach zahlreichen Recherchen sagen, wo es das Original-T-Shirt zu kaufen gibt. Und zwar befindet sich der Laden des Obamao-Schoepfers in der Yandai Xiejie 20, nahe des Glockenturms oder Houhai-Sees.

Diesen Artikel bookmarken:
  • Facebook
  • Twitter
  • Yigg
  • Webnews.de
  • MisterWong.DE
  • Haohao
  • Google Bookmarks
  • Technorati
  • Live
  • MySpace
  • del.icio.us
  • Wikio

Related posts:

  1. Obama wirbt fĂĽr Blockberry Obama scheint sich als neuer Werbestar in China zu etablieren....
  2. Obama wirbt fuer Immobilie in Xi’an Man stelle sich vor: Barack Obama wirbt fuer einen Apartment...

2 Kommentare for “Obama-Mania in China”

  1. 1Benem

    und wo kann ich das bestellen?

    Ben

  2. 2Chineast

    Hallo Ben, bestellen scheint nicht so einfach. Habe bislang nur diesen einen Link finden koennen. Frueher oder spaeter wird das aber denke ich ein Renner. Mensch, wenn ich mehr Zeit haette, dann wuerde ich mich persoenlich um die Europa-Lizenz kuemmern… ;-)

Hinterlasse einen Kommentar