Elektroschocktherapie gegen Internetsucht

Mittwoch, 15 Juli 2009, 12:53 | Kategorie : Stories |
Tags : , ,

Netizen

Beim Ueberfliegen der heutigen Ausgabe der Shanghai Daily bin ich ueber die Meldung gestolpert, dass ab sofort die Elektroschocktherapie gegen Internetsucht untersagt ist. Na das ist doch mal ein Hammer! Keine Elektroschocktherapie mehr…???

Ja, die hatte es vorher tatsaechlich gegeben. So hatten sich in der Provinz Shandong bereits 3.000 Internetsuechtige dieser Therapie unterzogen. Dabei wurden Elektroden an Haenden und Schlaefen der Patienten angelegt und (maximal zwei) elektrische Schocks mit einer Staerke zwischen 1 und 5 Milliampere verabreicht. Ob die Behandlung zu einem Erfolg gefuehrt hat, ist nicht ueberliefert.

Laut Statistik gibt es in China momentan 160 Millionen so genannte Netizens (”Internetbuerger”) im jugendlichen Alter. Davon gelten 10 Prozent als suechtig.

Diesen Artikel bookmarken:
  • Facebook
  • Twitter
  • Yigg
  • Webnews.de
  • MisterWong.DE
  • Haohao
  • Google Bookmarks
  • Technorati
  • Live
  • MySpace
  • del.icio.us
  • Wikio

No related posts.

Ein Kommentar for “Elektroschocktherapie gegen Internetsucht”

  1. 1Tobias

    Gibt es sowas auch in Deutschland? Ich bin glaub ich auch von der Internetsucht betroffen. :)

Hinterlasse einen Kommentar