China im Jogi-Löw-Fieber

Dienstag, 29 Juni 2010, 15:10 | Kategorie: Stories |
Tags : , ,

China im Jogi-Löw-FieberChina hat die Qualifikation zur Fußball-WM ja mal wieder verpasst. Überraschung und somit auch EnttĂ€uschung darĂŒber halten sich in China jedoch in Grenzen. Der heimische Fußball hat aufgrund von Korruption und ausbleibender Erfolge traditionell einen schweren Stand im Reich der Mitte. Das heißt aber nicht, dass China nicht im WM-Fieber wĂ€re.

Alles dreht sich derzeit um die Fußballweltmeisterschaft in SĂŒdafrika: das Fernsehprogramm, die Werbung, der tĂ€gliche Small-Talk. Hoch im Kurs stehen natĂŒrlich die Brasilianer, weil man die fĂŒr den Turnier-Favoriten hĂ€lt. Aber auch Argentinien und Portugal erfreuen sich großer Beliebtheit. Und zwar wegen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo, die in China den Superstar-Status schlechthin genießen und als Werbe-Testimonials omniprĂ€sent scheinen.

Doch das deutsche Team schickt sich an, diesem Spitzentrio bestehend aus Brasilien, Argentinien und Portugal die Show zu stehlen. Okay, Deutschland hat in China seit jeher ein gutes Image: Bier, Autos, Fußball – die deutschen Tugenden, so wie sie in China wahrgenommen werden. Und dass Deutschland mittlerweile auch einen attraktiven Fussball spielt, dass Australien und England regelrecht aus dem Stadion geschossen wurden, auch das hat man hier natĂŒrlich wohlwollend registriert. Poldi, Schweini und Lahm wĂŒrden wohl auch von jeder chinesischen Mutter den Segen als Schwiegersohn bekommen… Doch der wahre Grund fĂŒr den plötzlichen Hype um die deutsche Fußballnationalmannschaft in China steht an der Seitenlinie, trĂ€gt gerne einen blauen Pulli und kann alles außer Hochdeutsch.

Jogi Löw ist der neue Superstar, der Mann, dem die Chinesinnen vertrauen. (weiterlesen…)

Chinglisch

Dienstag, 22 Juni 2010, 17:02 | Kategorie: Bilder |
Tags : , ,

Chinglisch ist das Englisch eines Chinesen, der kein Englisch spricht, aber ein Wörterbuch zu nutzen weiss. Nur ist ein Wörterbuch kein SÀtzebuch, und wenn sich dann auch noch der ein oder andere Rechtschreibfehler einschleicht, dann hat man den Salat ein perfektes Chinglisch.

Beispiele gefĂ€llig? Los geht’s!

Sexy Friedensangebot aus Japan

Dienstag, 15 Juni 2010, 15:20 | Kategorie: Stories |
Tags : , ,

Anri Suzuki engagiert sich fĂŒr den FriedenNeues von den chinesisch-japanischen Beziehungen. Diese sind ja seit 1937, als Japan China fĂŒr 8 Jahre besetzt hielt, alles andere als freundschaftlich.

Doch nun zeigt die japanische Seite Reue. Und zwar in Person der 24 Jahre alten Anri Suzuki, die an der UniversitĂ€t Geschichte studierte und sogar mit einem Doktortitel abschloss.  Thema ihrer Doktorarbeit: “Die Geschichte der japanischen Invasion in China”.

Der Zeitung Korean Times, die als erstes ĂŒber den Fall berichtete, erzĂ€hlte die junge Frau von ihrer Betroffenheit, als sie ĂŒber die Kriegsverbrechen ihrer Nation erfuhr, die diese am chinesischen Volk wĂ€hrend der Besatzungszeit verĂŒbt hatte.

Diese Erkenntnis ist aller Ehren wert, doch warum berichtet eine koreanische Zeitung ĂŒber die SchuldgefĂŒhle einer japanischen Frau gegenĂŒber der chinesischen Nation?

Nun, die gute Frau will es nicht allein bei Worten belassen… Und jetzt wird’s pikant:

Trotz Geschichtsstudium und Doktortitel hat sich Anri Suzuki nach Beendigung ihres Studium nĂ€mlich von den Geisteswissenschaften abgewendet, um stattdessen ihren Körper in den beruflichen Fokus zu rĂŒcken. Anri Suzuki verdient als Pornodarstellerin ihr Geld. Doch zwecks Wiedergutmachung will sie ausnahmsweise auf ihren Lohn verzichten… (weiterlesen…)

Puerto Galera – Urlaub im Paradies

Samstag, 12 Juni 2010, 15:01 | Kategorie: Bilder, Tipps |
Tags : ,

Puerto Galera, Philippinen

Lang lang ist’s her, dass ich zuletzt meinen Blog gefĂŒttert habe. Zum einen lag das an der EXPO, die meinen Job wochenlang zur 24/7-BeschĂ€ftigung hat ausarten lassen. Zum anderen war ich danach im wohlverdienten Urlaub. Und von diesem möchte ich berichten, denn ich habe den perfekten Ferienort fĂŒr China-Expats gefunden, die einfach mal raus wollen aus dem Wahnsinn, die Ruhe und Entspannung suchen. Dieser Ort liegt außerhalb von China, ist dennoch relativ schnell und gĂŒnstig zu erreichen, und traumhaft schön: Puerto Galera auf den Philippinen.

Von Shanghai aus kann man mit der philippinischen Billig-Airline Cebu Pacific fĂŒr 200 Euro (fĂŒr FrĂŒhbucher sogar noch weniger) nach Manila fliegen – und zwar roundway. Die Flugdauer betraegt ca. 3,5 Stunden. Von Manila aus könnte man nun noch billiger weiterfliegen, etwa nach Cebu sowie Katiclan oder Kalibo, um nach Boracay zu gelangen. Wer aber etwas mehr Ruhe will, der sollte diese Touristenhochburgen meiden und kann dafĂŒr auch noch auf den Anschlussflug verzichten. Puerto Galera ist nĂ€mlich eher ein Geheimtipp und daher nicht so ĂŒberlaufen. Zudem lĂ€sst es sich von Manila aus innerhalb von drei Stunden mit wahlweise Bus oder Taxi und FĂ€hre erreichen. (weiterlesen…)