Tödlicher Witz

Sonntag, 29 November 2009, 12:42 | Kategorie: Stories |
Tags : ,

In der Anhui Provinz ist ein Mann zu einer langjaehrigen Gefaengnisstrafe verurteilt worden, weil er einen derart geschmacklosen Witz erzaehlt hatte, dass sein Zuhoerer an einer ploetzlichen Herzattacke starb.

So hatte der Mann namens Chun Yu gegenueber seinem Freund Chen Yi gescherzt, dass er dessen Frau geschwaengert haette. Dieser fand das verstaendlicherweise gar nicht witzig und es kam zu einem hitzigen Wortgefecht. Offenbar zu hitzig fuer das schwache Herz von Chen Yi, der ploetzlich einen Infarkt erlitt und auf der Stelle tot zusammenbrach.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Witz den Herzstillstand und Tod Chen Yis provoziert hatte und verurteilte Chun Yu zu fuenf Jahren Gefaengnis sowie einer Geldstrafe in Hoehe von umgerechnet ca. 16.000 Euro.

via: Global Times

Chinesisch lernen macht musikalisch

Sonntag, 22 November 2009, 18:00 | Kategorie: Stories |
Tags : , , ,

Den Verdacht hatte ich ja schon lange: Chinesen sind uns musikalisch irgendwie ueberlegen.

Immer, wenn ich mit Freunden einen typisch chinesischen Karaoke-Abend verbrachte, hatte ich den Eindruck, die koennen alle ausnahmslos genial gut singen. Nur ich, als der einizge Auslaender in der Runde, klinge absolut talentfrei…

Das geht so weit, dass meine Freundin mir jedes Mal erbost unterstellt, ich saenge mit Absicht so schraeg. Dabei wuerde ich meine Sangesqualiateten durchaus als durchschnittlich bezeichnen – wenn ich mich denn mit anderen Auslaendern vergleiche.

Meine Theorie war daher immer, dass es mit den fuenf Toenen in der chinesischen Sprache zusammenhaengen muss. Eine Chinese, der bei jedem x-beliebigen Wort den richtigen Ton treffen muss, um sich verstaendlich auszudruecken, der wird auch in der Musik nicht so oft daneben liegen.

Und genau so scheint es tatsaechlich zu sein. (weiterlesen…)

Obama-Mania in China

Mittwoch, 18 November 2009, 12:56 | Kategorie: Stories |
Tags : , ,

Obama zu Besuch in Peking

Ich melde mich aus Peking, wo es mich gerade geschaeftlich hinverschlagen hat. Daher auch die lange Funkstille. Ich bin im Stress!

Welcher Ort in China koennte aber gerade interessanter sein als Peking? Denn nicht nur ich erweise der chineischen Hauptstadt augenblicklich die Ehre, sondern auch Barack Obama, Praesident der Vereinigten Staaten. Doch waehrend ich bestenfalls den Taxifahrer mit meinem chinesischen Schimpfwortschatz begeistern kann, begeistert Obama das komplette Land. Wie zuvor berichtet, ist Obama in China ja bereits ein beliebtes Werbetestimonial – wenn auch ungefragt…

Seine Beliebtheit in China mag einerseits darin begruendet sein, dass sich Obama bislang sehr zahm und wenig chinakritisch gegeben hat, aber es liegt auch an scheinbar belanglosen Kleinigkeiten… (weiterlesen…)

Chineastisch!! Mein 100. Artikel

Dienstag, 10 November 2009, 14:26 | Kategorie: Stories |
Tags : ,

100 Artikel

Gestern wurden 20 Jahre Mauerfall gefeiert, heute geht die Party gleich weiter: Ich feiere meinen 100. Beitrag auf Chineast!

Wow, als ich im Februar angefangen habe, haette ich nicht gedacht, dass ich so schnell auf 100 Beitraege komme. Ich war mir noch nicht einmal sicher, ob ich so lange ueberhaupt durchhalten wuerde. Den 100-Tage-Blogger Kai Diekmann habe ich jedenfalls schon getoppt. Und sympathischer finde ich mich sowieso :-)

Ich weiss noch, dass ich den Blog aus einer Laune heraus als Wordpress-Neuling in einer Nacht- und Nebelaktion gestartet habe. Es ging mir auf den Keks, dass fast alles, was in den Medien ueber China berichtet wird, stets negativ behaftet ist. Dabei hat das Land doch auch ganz andere Seiten, interessante Seiten, ueber die kaum ein Wort verloren wird. Das fuehrt jedenfalls dazu – und das weiss ich aus eigener Erfahrung – dass unser Bild von China sehr unvollstaendig ist.

Mit meinem Blog versuche ich also, dieses einseitige Bild ein wenig zu erweitern. Und ich hoffe, das gelingt mir ein wenig, wenn natuerlich auch nur im Kleinen.

Die Statistiken, die sich in den vergangenen Monaten angesammelt haben, sind mir aber Bestaetigung und Motivation genug, meine kleine Blog-Reise weiterzufuehren. (weiterlesen…)

Täuschungsmanöver: Pandas auf der Flucht

Montag, 9 November 2009, 20:26 | Kategorie: Videos |
Tags : , ,

Panda-Baeren sind drollig, knuffig, niedlich. Und clever! Das beweist das folgende in einem chinesischen Zoo aufgenomme Video, in dem sich ein Tierpfleger  von zwei ach so suessen Panda-Jungen austricksen laesst.

Waehrend der eine Baer den Pfleger ablenkt, oeffnet der andere im Hintergrund klammheimlich das Tor des Geheges und beide ergreifen anschliessend zusammen die Flucht – raus in die Freiheit.

Na, ob es da draussen so viel besser ist? Andererseits habe ich das Gefuehl, dass die beiden kleinen Panda-Baeren es mit ihren Eigenschaften in China weit bringen koennen…

Hier nun das Video: (weiterlesen…)

Deutscher stirbt bei Autounfall in Peking

Montag, 9 November 2009, 15:18 | Kategorie: Stories |
Tags : , ,

Die Nachricht klingt so tragisch wie mysterioes: Ein 21 Jahre alter Deutscher ist Freitagnacht in Peking bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Nun handelte es sich bei dem Auto jedoch um ein Taxi, das der Deutsche offenbar “entfuehrt” hatte. Das behauptet zumindest der Fahrer. Dieser war demnach gerade im Begriff eine junge Koreanerin vom Lido-Hotel im Nordosten Pekings nach Baiziwan zu fahren, als der Deutsche erschien, gegen die Tuer haemmerte und ihn zum aussteigen zwang. (weiterlesen…)

Der (Alp)Traum vom Leben im Ausland

Montag, 9 November 2009, 13:02 | Kategorie: Stories |
Tags : , , ,

“Im Ausland ein Fuerstchen, zu Hause ein Wuerstchen.” So wird oft das Leben eines Expats beschrieben. Denn wer von seiner Firma ins Ausland geschickt wird, darf nicht nur eine andere Kultur erleben, sondern verdient haeufig auch besser und kommt in den Genuss zahlreicher Zusatzleistungen. So wird beispielsweise die Wohnung von der Firma bezahlt, gleiches gilt fuer Urlaubsfluege in die Heimat und manch einer bekommt sogar ein Auto samt Chauffeur gestellt.

Gut, nicht jeder, der im Ausland arbeitet, wurde samt einem lukrativen Vertrag entsendet. Manche – wie meine Wenigkeit beispielsweise – sind auf eigene Faust losgezogen und bekommen keine First Class Fluege nach Deutschland bezahlt. Aber nichtsdestotrotz laesst es sich doch sehr gut leben. Wie einer kleiner Fuerst eben.

Gerade in China, wo man mit seinem westlichen Einkommen eine enorme Kaufkraft besitzt. Und gerade als Deutscher, denn es gibt wohl keine andere Nation, die von den Chinesen derart respektiert und bewundert wird.

Nichtsdestotroz hat das Leben in China fuer uns Auslaender auch seine Schattenseiten. Und diese koennen mitunter so dunkel sein, dass 50 Prozent der Expats in China vorzeitig ihre Zelte abbrechen und zurueck in ihre Heimat kehren. (weiterlesen…)

Passenter Safety Tips

Dienstag, 3 November 2009, 16:08 | Kategorie: Stories |
Tags : , , , ,

beijing-airport-expressWie man unschwer erkennen kann handelt es sich bei dem Bild links um das Deckblatt der neuen Sicherheitsbrochuere des Beijing Airport Express. Ja.

Die Sicherheit der Fahrgaeste steht naemlich fuer die Betreiber der neuen Metro-Linie vom Internationalen Flughafen ins Zentrum von Peking an erster Stelle.

Und auch fuer uns steht die Sicherheit natuerlich an erster Stelle und so befolgen wir aufmerksam, was wir da lesen. Zunaechst einmal: “Swiping the card gentaally”…

Okay, das hat funktioniert.

Nun werden wir vor “controlled knives” gewarnt. Und dann, ob mit oder ohne Messer: “Do not attack door”!

Noch Fragen? Dann “please ask for the working staff of station for help if need”…

So, nun sollte alles geklaert und fuer unsere Sicherheit gesorgt sein. Dann kann das Fahrvergnuegen ja losgehen. Wo ist denn jetzt die reizende Liebesdame mit den langen Beinen, deren Service doch auf dem Cover der Brochuere gross angekuendigt war…?

via: DANWEI

Chinesischer Popstar springt in den Freitod

Montag, 2 November 2009, 1:21 | Kategorie: Stories |
Tags : ,

Chen LinAls ich noch in Peking lebte, habe ich leider mehrmals mitbekommen wie Menschen von Hochhausdaechern in den Freitod gesprungen sind. Mein Wohnblock im Haidian District war da offenbar eine “beliebte” Adresse…

Gestern hat sich nun wieder jemand von einem Hausdach in Peking gestuerzt. Heute erfahren wir, dass dieser jemand die chinesische Popsaengerin Chen Lin war.

Die in Chongqing geborene Musikerin war in China ein grosser Star. Ihr Debuet-Album verkaufte sich allein 1,5 Millionen mal. Ihr grosses Engagement fuer Kinder in Armut fuehrte sie u.a. mit Peter Maffay zusammen, bei dessem Projekt Begegnungen – Eine Allianz fĂĽr Kinder sie mitwirkte.

Die Gruende fuer ihren Selbstmord werden noch untersucht, doch es heisst, dass sie schon laenger unter Depressionen litt.

Chen Lin wurde 39 Jahre alt.

Richtig posieren beim Fotoshooting

Sonntag, 1 November 2009, 18:55 | Kategorie: Bilder, Stories |
Tags : , ,

richtig-posieren

Schon mal Asiaten beim Fotografieren zugeschaut? Also, ich meine vor der Kamera, nicht dahinter… Ich finde das immer witzig, wie auf Kommando und dann reflexartig bestimmte (offenbar einstudierte) Posen eingenommen werden. Waehrend die Maenner meist etwas hueftsteif und regungslos – bloss nicht laecheln! – in die Kamera starren, sind die asiatischen Damen da wesentlich fotogener. Leicht lasziver Blick, ein verschuechtertes Laecheln, Kopf und Huefte bisschen einknicken und dann das wichtigste: die Gestik der Hand.

Normalerweise formen die Asiatinnen mit ihren Fingern dann ein V. (weiterlesen…)